Johann Wolfgang von Goethe: „Prometheus“ (1774). by Jan Kersting

By Jan Kersting

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, word: 1,3, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Sprache: Deutsch, summary: Der Titan Prometheus, so der Mythos, habe den Göttern das Feuer gestohlen und es zu den Menschen auf Erden gebracht. Dadurch seien sie zur Produktivität befähigt worden. Goethe thematisiert seinen Prometheus als Genie des Sturm und Dranges. Die schöpferischen Fähigkeiten, Stolz auf eigene Kreativität, nicht zuletzt Verachtung von culture und tradierter Herrschaft kennzeichnen die Hymne Goethes.

Show description

Continue Reading

Inwieweit unterscheidet sich der Sprachgebrauch in by Jan Neusesser

By Jan Neusesser

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, word: 1,3, Universität Paderborn (für Germanistik und vergleichende Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Schriftlich oder mündlich? – Kommunikation in den digitalen Medien, Sprache: Deutsch, summary: Dass die sprachliche Kommunikation in digitalen Medien mit ihrer einhergehenden Veränderung durchaus hohen Stellenwert bei den Germanisten und Sprachwissenschaftlern einnimmt, zeigt schon die Tatsache, dass eben diese seit nunmehr zwanzig Jahren immer wieder Tatbestand verschiedener Forschungs- und Untersuchungsansätze ist. Im Verlauf dieser Arbeit soll nun auf den verschiedenen Sprachgebrauch zweier unterschiedlicher Kommunikationsmittel näher eingegangen werden.

Als Untersuchungsgegenstände liegen hierbei zum einen das Medium der email und zum anderen das verschiedener Messenger Programme zugrunde. Die Wahl der electronic mail ist damit zu begründen, dass diese seit nun mehr rund zwanzig Jahren einen stetigen Begleiter im Alltag und Arbeitsbereich einer großen Bevölkerungsanzahl darstellt und somit auch die Veränderung der Sprache in den digitalen Kommunikationsmitteln, quasi seit Beginn dieser, mit beeinflusst hat. Als Vergleichsobjekt zur email sollen in dieser Arbeit zwei verschiedene Messenger Programme untersucht und verglichen werden. Zum einen soll hierbei der Sprachgebrauch in dem Programm WhatsApp analysiert und zum anderen sollen fb Nachrichten genauer beleuchtet werden.

Die Auswahl der Messenger Programme ist darauf zurückzuführen, dass diese sich erst seit wenigen Jahren zunehmender Beliebtheit erfreuen, verstärkt genutzt werden und gleichwohl ein eher jüngeres Kommunikationsmittel darstellen. Da die Kommunikation in step with Messenger Programm eher dem privaten Bereich zuzuordnen ist, sollen auch vornehmlich deepest E-Mails untersucht werden. Beide Kommunikationsformen sind graphisch realisiert und da der Fokus in dieser Arbeit auf der privaten Konversation zwischen Gesprächsparteien liegen soll, kann auch davon ausgegangen werden, dass sowohl die email als auch die Messenger Programme eine Tendenz zur konzeptionellen Mündlichkeit aufweisen.

Show description

Continue Reading

Goethes Naturverständnis und der politische Umbruch in by Ronja Schmidt-Prestin

By Ronja Schmidt-Prestin

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Literaturgeschichte, Epochen, notice: 1,7, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Fakultät III Germanistik), Sprache: Deutsch, summary: Eine Revolution bedeutet meist eine plötzliche Veränderung oder Neuerung und ist damit das genaue Gegenteil einer Evolution, welche eher einen ständigen Entwicklungs- und Veränderungsprozess beschreibt. Im Lateinischen steht das Wort revolutio für den Begriff zurückwälzen. „Revolution ist eine Veränderung, in welcher eine Gesellschaft wesentlich auf sich in einer shape zurückkommt, die ihrem längst entwickelten Inhalt entspricht, so dass dieser darin seine Befreiung und Entfaltung findet.“ (Pfreundschuh 2001). Bezogen auf unsere heutige Gesellschaft kommt eine Revolution häufig einem gewaltsamen, politischen Umbruch gleich. Diese Tatsache rührt von der Französischen Revolution im 18. Jahrhundert her. was once aber hat der Naturwissenschaftler und Poet Johann Wolfgang von Goethe mit der Französischen Revolution zu tun? Diese Arbeit soll sich mit der Frage beschäftigen, welche Rolle Evolution und Revolution in Goethes Naturverständnis gespielt haben und wie sich durch seine naturwissenschaftliche Haltung auch seine Meinung zur Französischen Revolution und umgekehrt erklären lässt. Um dieser Frage auf den Grund zu gehen soll zuerst auf Goethes Selbstverständnis als Naturwissenschaftler eingegangen werden, da ihn die Meisten eher als Poet kennen. Nachdem Goethes Verbindung zur Naturwissenschaft eingehend erläutert wurde soll dann das ausschlaggebendste Beispiel für seine Einstellung zu Revolution und Evolution in Bezug auf die Naturwissenschaft erläutert werden, nämlich der Streit zwischen den Neptunisten und Vulkanisten (oftmals auch Plutonisten genannt). Im Folgenden wird diese Arbeit einen Überblick über die äußerst brutalen Vorgänge während der Französischen Revolution liefern und im Anschluss daran wird beschrieben, welche Meinung Johann Wolfgang von Goethe hinsichtlich der Revolution in Frankreich vertrat und was once das für seine Arbeit als Wissenschaftler, Politiker und Poet in Deutschland bedeutete. Das Hauptaugenmerk dieser Arbeit liegt darin, möglichst präzise Verbindungen zwischen Goethes naturwissenschaftlichem Arbeiten und seiner Tätigkeit als Politiker und Poet währen der Französischen Revolution darzulegen, da diese Verbindung von exorbitanter Wichtigkeit dafür sein könnte, zu verstehen, warum Goethe die Revolution so verabscheute.

Show description

Continue Reading

Hin und wieder zurück. Überlegungen zur Raumdeixis des by Nathalie Exo

By Nathalie Exo

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, notice: 1,3, Georg-August-Universität Göttingen (Seminar für Deutsche Philologie), Veranstaltung: Probleme der Literaturtheorie, Sprache: Deutsch, summary: Es gibt viele Erzählungen vom Weltuntergang, und besonders im aktuellen Jahr 2012, das mit dem 21. Dezember den Tag enthält, an dem nach populärer Interpretation des Maya- Kalenders das Ende der Welt ansteht, ist die Apokalypse ein beliebtes, ernsthaft oder satirisch aufgegriffenes Motiv in Buch, movie und Nachrichten. Gemeinsam ist den Diskussionen um den Weltuntergang, ob nun in dem movie 2012 von Roland Emmerich, dem Roman Der Schwarm von Frank Schätzing oder der dritten Ankündigung der Apokalypse des amerikanischen Predigers Harold tenting (die offensichtlich, genau wie die vorherigen, nicht in Erfüllung gegangen ist), dass sie in aller Regel einen Spielraum für Überlebende lassen: Eine Arche, die einen ausgewählten Teil der Menschen überleben lässt, die Flucht in höher gelegene Gebiete oder eine höhere Kraft, die die Auserwählten vor dem Untergang rettet.

Warum mindestens ein Überlebender für eine Erzählung vom Ende der Welt notwendig zu sein scheint, wurde in einer vorherigen Arbeit unter dem Aspekt der Sinnstiftung bereits dargelegt; in den vorliegenden Überlegungen soll es um einen erzähltheoretischen Aspekt gehen, der für eine Erzählung vom Weltuntergang mindestens einen Überlebenden verlangt, unabhängig davon, ob die Erzählung ohne selbigen sinnstiftend wäre oder nicht. Es soll nur darum gehen, ob eine solche Erzählung ohne Überlebende überzeugend und damit sinnvoll erzählt werden kann.

Die Arbeit konzentriert sich auf den erzählten Raum und seine Beschreibungsmöglichkeiten, genauer gesagt auf die konkreten deiktischen Ausdrücke, mit denen Raum beschrieben und damit erzählt werden kann. Unter diesen Ausdrücken finden sich solche, die an eine Figurenperspektive gebunden sind und demnach die Frage aufwerfen, ob sie in einer Welt ohne Überlebende als Teil der Erzählung vom Raum angewendet werden können.

Show description

Continue Reading

Baskisch auf Wikipedia. Interkultureller Vergleich by Christina Rollmann

By Christina Rollmann

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Romanistik - Vergleichende Romanistik, word: 1,0, Universität Passau, Veranstaltung: nearby - und Minderheitensprachen, Sprache: Deutsch, summary: used to be für Wikipedia-Administratoren eine Qual ist und ihnen eine Generalisierung erschwert, für Sprach- und Kulturwissenschaftler aber ein enorme Bereicherung darstellt, ist die alternative Artikel in verschiedensten Sprachen abrufen zu können. guy liegt falsch, wenn guy meint es seien reine Übersetzungen. Jeder, der sich dazu berufen fühlt, kann einen Wikipedia Eintrag verfassen oder modifizieren und da jedes Land, beziehungsweise die Sprecher einer Sprache, einen unterschiedlichen Bezug zu einem bestimmten Thema haben, unterscheiden sich die verschiedensprachigen Artikel teilweise stark inhaltlich voneinander. was once für einen Deutschen proper und unbedingt erwähnenswert ist, könnte für einen Engländer selbstverständlich sein.

So unterscheiden sich auch die Einträge zur baskischen Sprache sowohl inhaltlich als auch formal. Es werden verschiedene Themen behandelt, manche mehr, andere weniger und einige werden in bestimmten Sprachen auch ganz weggelassen, da sie für diese wohl nicht bedeutsam sind. In der folgenden Arbeit soll ein interkultureller Vergleich zwischen drei verschiedensprachigen Wikipediaseiten über das Baskische gezogen werden. Hierzu werden zu Beginn Themenverteilung und Umfang gemessen bevor die Themenschwerpunkte und Besonderheiten der einzelnen Artikel dargestellt werden. Nachdem auf Mängel eingegangen und Verbesserungsvorschläge gegeben wurden, wird der spanische Artikel analysiert und ein Vergleich mit dem Eintrag „Basques“ in der 1911 Encyclopædia Britannica gezogen. Dieser wird mit einem Fazit abgeschlossen. Alle Angaben über die Wikipedia Artikel beziehen sich auf den prestige der Artikel am 15. Juli 2012. An diesem Tag wurden sie zum ersten Mal im Zuge dieser Arbeit abgerufen und über den Browser gespeichert, um Veränderungen zu entgehen, die bei Wikipedia Artikeln erfahrungsgemäß schnell auftreten können und somit die Berechnungen und Thesen verfälschen würden.

Show description

Continue Reading

Friedrich Hölderlins Gedicht "Hälfte des Lebens". Analyse by Lorella Joschko

By Lorella Joschko

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, be aware: 1,3, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Germanistik), Veranstaltung: Gedichtanalyse, Sprache: Deutsch, summary: Im Folgenden werde ich das Gedicht „Hälfte des Lebens“ von Friedrich Hölderlin analysieren und versuchen, einen geeigneten Interpretationsansatz zu finden. Das Gedicht ist 1804 geschrieben und wurde dann in einem Taschenbuch für das Jahr 1805 veröffentlicht. Es fand bereits nach sehr kurzer Zeit einen großen Wirkungskreis und gute Resonanz. Das Gedicht stellt einen Übergang von der Klassik zur Romantik dar und ist nicht gänzlich einer Gattung zuzuschreiben. Theodor Schwab, der einen Sammelband Hölderlins herausgab, sortiert „Hälfte des Lebens“ zu der Zeit des Irrsinns.

Er „hinterließ ein variationsreiches lyrisches Oeuvre, das durch seinen rauschhaften und erhabenen Duktus suggestive Wirkung entfaltet: ,Man hat sein Wort als Heilsverkündung hingenommen und als Religionsersatz. In dieser Hinsicht’, urteilt Reich-Ranicki, ‘lässt er sich nur mit einem einzigen Deutschen vergleichen, mit einem der Größten’ – mit Hölderlin“.

In dem, für seine Zeit, recht kurzen Gedicht „Hälfte des Lebens“ wird in äußerster Knappheit eine große Spannbreite von Emotionen eingefangen, wobei die erste Strophe in starkem Kontrast zu der zweiten steht. Bei erster Betrachtung scheint das Gedicht lediglich einer Naturschilderung zu gleichen, erst beim genaueren Hinschauen erschließt sich einem die philosophische und psychologische Tiefgründigkeit. Diese spiegelt sich bereits im Titel „Hälfte des Lebens“ wieder. Es handelt demnach von den einzelnen Lebensabschnitten. Das Gedicht steht alleine zwischen seinen restlichen Werken. In ihm greift Hölderlin keine griechischen Formen und mystischen Elemente auf.

Show description

Continue Reading

Deutscher Rap und Minnesang. Rhythmus und andere by Erik Lutz

By Erik Lutz

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, be aware: 2,3, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Veranstaltung: Seminar: ÄdL-Textanalyse: Minnesang, Sprache: Deutsch, summary: HipHop und Mittelalter? Dabei denken Sie womöglich an Filme wie „Ritter Jamal – Eine schwarze Komödie“ oder merkwürdige, fiktive Situationen, in denen Ritter und Edelfrauen auf eine Kultur treffen, die vielen als Inbegriff der Moderne gilt. Doch tatsächlich finden sich in kulturellen Ausprägungen von damals und heute gewisse anthropologische Konstanten: Die Verteidigung des eigenen Reviers und Besitzes, Formung und Stärkung einer eigenen Gruppe und Ausleben der eigenen Kreativität. Letztere kommt im Mittelalter vor allem durch den Minnesang zum Ausdruck. Und die neuzeitliche Rap-Musik lässt sich da nicht nur auf dem Papier zum Vergleich heranziehen.

Längst rühmen sich einige deutsche Rap-Künstler als Nachfolger der Minnesangkultur. Im letzten Jahrzehnt fand sogar auf der Wartburg, diesem geschichtsträchtigen Ort deutscher Sangeskunst, das „HipHop meets Minnesang“-Festival statt und räumte den Rappern aus Deutschland einen würdigen Platz in der Nachfolge eines Walther von der Vogelweide oder Wolfram von Eschenbach ein. Und auch die Rap-Text-Analyse hält in den letzten Jahren immer mehr Einzug in die Didaktik der deutschen Literatur. In Workshops wie „Wettkampfpoetiken im Deutschunterricht: Sangsprüche und HipHop“ wird das gemeinsame strength der Musikgenres diskutiert. Sascha Verlans Buch „Rap-Texte für die Sekundarstufe“ wurde sogar vom Reclam-Verlag verlegt und gibt Lehrern einen Kanon an Rap-Texten an die Hand.

In dieser Arbeit werde ich einige der auffälligsten Gemeinsamkeiten von Minnesang und deutscher Rap-Musik erläutern. Ich beginne mit einer kurzen Begriffsklärung von Minnesang und Rap und erläutere anschließend deren Gemeinsamkeiten. Besonders ausführlich werde ich auf die Aspekte Rhythmus und Metrum eingehen, bevor ich zum Schluss übersichtlich einige Gegensätze aufliste. Die Ergebnisse dieser Arbeit finden sich zusammengefasst in einem Fazit.

Show description

Continue Reading

"Es ist ein eigentümlicher Apparat". Spannungsfelder by Erik Lutz

By Erik Lutz

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, word: 1,7, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Veranstaltung: Seminar: Literaturgeschichte 1: Franz Kafka, Sprache: Deutsch, summary: Die Frage, die in dieser Arbeit beantwortet werden soll, lautet:
Gibt es ein richtig und falsch bezüglich der Interpretationen und Analysen literarischer Werke in der Literaturwissenschaft?
Daran heften sich im Laufe der Arbeit weitere Fragen:
- Wenn ja, welche Methoden und Ergebnisse sind richtig?
- Wenn nein, welche Maßstäbe können an die Arbeiten auf diesem Gebiet herangetragen werden, um deren Qualität zumindest ansatzweise zu beurteilen.

Diese erkannten Maßstäbe werden parallel zu den behandelten Aspekten an Arbeiten herangetragen, die sich mit der literaturwissenschaftlichen examine und Interpretation der „Strafkolonie“ Franz Kafkas befassen.

Zu Beginn wird kurz auf die Entwicklung der Literaturwissenschaft in Deutschland eingegangen, bevor die erste Frage nach einem definitiven richtig und falsch in der Literaturwissenschaft mit einem „nein“ beantwortet wird. Im Anschluss wird der Bedarf einer Metakritik erörtert und daraufhin werden Möglichkeiten untersucht, die Qualität literaturwissenschaftlicher Interpretationen zu messen. Die Ergebnisse münden in einem Resümee. Den Schluss der Arbeit bildet ein kurzer Literaturbericht.

Show description

Continue Reading

Liebeslyrik im Barock. Inhaltliche Differenzierung anhand by Julia Müller

By Julia Müller

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Literaturgeschichte, Epochen, word: 2, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Germanistik), Veranstaltung: Paul Fleming und die deutsche Lyrik des Barock, Sprache: Deutsch, summary: Das Thema der Liebe hat in der Literaturgeschichte nicht nur in der Prosa einen hohen Stellenwert, sondern auch in der Lyrik. Auch der barocke Poet Paul Fleming widmet einen großen Teil seines umfassenden Gesamtwerks dem Petrarkismus. used to be Paul Fleming mit seiner Liebeslyrik ausdrückt und inwieweit diese als Abbild der Stilistik ihrer Zeit erkennbar ist, will diese Arbeit näher untersuchen.

Der Hauptteil dieser Arbeit besteht aus der Vorstellung und examine von vier Gedichten, die sich mit zwei verschiedenen inhaltlichen Facetten der Liebeslyrik beschäftigen. Hier soll der Versuch unternommen werden, eine Verknüpfung zur Biographie herzustellen. Die Auswahl dieser Gedichte begründet sich in dem Vorhaben, eine thematische Vielfalt darzustellen. Im abschließenden Teil erfolgt eine Zusammenfassung. Hier soll aufgezeigte Fragestellung beantwortet werden.

Show description

Continue Reading

Wesen und Funktion fiktionaler Sprachen auf Grundlage by Anna Baer

By Anna Baer

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, be aware: 1,0, Universität Bielefeld, Sprache: Deutsch, summary: Sprachen sind omnipräsent – sie existieren in allen Teilen der Welt, in den unterschiedlichsten Varianten. Sie unterscheiden sich von Kontinent zu Kontinent, von Land zu Land und teils sogar von quarter zu zone. Diese Unterschiede sind im Hinblick auf unterschiedliche Regionen eines Landes geringer, wenn es sich beispielsweise nur um eine Variante von ein und derselben Sprache handelt. Unterschiedliche Sprachen zeichnen sich durch ein oft abweichendes Lautinventar aus, aus dem dann in bestimmter artwork und Weise Worte zusammengesetzt werden und das Lexikon der Sprache ausmachen. Nicht nur im Lexikon unterscheiden sich Sprachen, auch zwischen den Grammatiken der unterschiedlichen Sprachen existieren erhebliche Unterschiede.
Diese Hausarbeit versteht sich als eine artwork Vorarbeit für das Seminar „Fiktionale Sprachen“. Es soll hier vordergründig um fiktionale Sprachen gehen. Doch aufgrund der kärglichen Literaturlage in dem Bereich von fiktionalen Sprachen – es gibt kein Werk, welches sich mit fiktionalen Sprachen im Allgemeinen befasst – wurde folgendes Vorgehen für sinnvoll erachtet: Vorerst wird ein Augenmerk auf natürliche Sprachen gerichtet. Der Terminus Sprache soll definiert (2.1.) und herausgestellt werden, welche Funktionen Sprachen im Generellen haben (2.2.). In diesem Zusammenhang kommt der britische Philosoph Austin zu Wort, aber auch der Kommunikationswissenschaftler Watzlawick soll in diesem Hinblick Erkenntnisse zu der Leistung von Sprachen liefern. Das linguistische Relativitätsprinzip von Whorf soll außerdem behandelt werden, um den Zusammenhang von Sprache und Weltsicht darzustellen (2.3.).
All diese Theorien, die auf der Grundlage von natürlichen Sprachen konzipiert wurden, sollen im dritten Kapitel auf fiktionale Sprachen angewendet werden. Vorerst werden noch andere Sprachen vorgestellt, die, wie die fiktionalen Sprachen, unter den Begriff „konstruierte Sprachen“ fallen (3.1.-3.3.). Der fiktionalen Sprache der Minions vorangestellt wird eine kurze Erläuterung, wieso fiktionale Sprachen als „fiktional“ betitelt werden (3.4.1.). „Minionese“ wird dann als exemplarisches Beispiel einer fiktionalen Sprache genauer untersucht (3.4.2.). Diese fiktionale Sprache soll im Hinblick auf ihr Wesen und ihre Funktion hin analysiert und mit den Theorien der natürlichen Sprachen abgeglichen werden.
Zum Schluss werden die Erkenntnisse über fiktionale Sprachen zusammengefasst und diskutiert, used to be eine fiktionale Sprache leisten können muss (4.).

Show description

Continue Reading